Die ersten Versionen der Plakate zum Jubiläum sind da.

 Für die Verwendung bei Facebook und Instagram gibt es ein neues Logo, dass auch den technischen Vorgaben besser entspricht. Wie finden Sie es?

Die Gestaltung der Ausstellung ist fast abgeschlossen.

 Der Elektriker ist da! Im Raum werden die Lichter erneuert und neue Steckdosen verlegt. Ein Dank an die ausführende Firma SPEZMASCHIMPEX.

Es geht weiter! Immer mehr nimmt der Ausstellungsraum Gestalt an. Jetzt sind unsere alten Stelltafeln aufgebaut. Als nächstes wird die Beleuchtung optimiert und mehrere neue Steckdosen im Raum verteilt.

 Die neuen Ausstellungstafeln werden erstmals "bestückt".

 Eröffnung! Was für ein schöner Moment! Am 15. Dezember 2023 waren über 30 Personen unserer Einladung gefolgt und haben mit den ehrenamtlichen Helfern die Eröffnung des Projektraums gefeiert. Viele alte Kämpen waren dabei und die Freude darüber groß, dass das Museum nun endlich wieder sichtbar ist. Wenn auch in ganz kleinem Rahmen und eigentlich nicht das Museum, sondern ein kleines Appetithäppchen.

 

 

 

Stellprobe für die ersten Gegenstände.

 Nutzung zu den Deutschen Schienenverkehrs-Wochen bis Ende September 2023.

 

Erste Besichtigung der ehemaligen Postfilianle im Berliner Ostbahnhof.

Unsere Kollegen von den Berliner Unterwelten e. V. haben uns die ehemalige Toilettenanlage am Bahnhof Gesundbrunnen zur Verfügung gestellt. Wenigstens dort konnten wir auch einmal im Monat uns der Öffentlichkeit präsentieren.

Mit Unterstützung der S-Bahn Berlin GmbH und des DB-Konzerns haben wir unsere Relikte auf mehrere Standorte verteilen können.

Abbauen heißt auch auch Abschied nehmen vom liebgewordenen Standort.

Die Tage des Museums am Bahnhof Griebnitzsee sind gezählt.

 

Bis Ende 2016 hatten wir im Unterwerk im Bahnhof Griebnitzsee unseren Ausstellungsraum.

Selber S-Bahn fahren ... zumindest mit Phantasie.