Das Berliner S-Bahn-Museum ist einzigartig!

Gegründet wurde es am 10. Februar 1989. Seitdem arbeiten viele Mitglieder der beiden Gesellschafter Berliner Fahrgastverband IGEB e. V. (bis 31. Dezember 2020) und des Deutschen Bahnkunden-Verbandes e. V. rein ehrenamtlich an der Ausgestaltung der Sammlung, der Präsentation und der Gewährleistung der Öffnungstage.

1985 entstand im Fahrgastzentrum Berlin des Berliner Fahrgastverbandes auf einer kleinen Fläche eine erste Ausstellung des späteres S-Bahn-Museums. 1997 wurden die größeren Räume im Unterwerk des S-Bahnhofs Griebnitzsee bezogen. Mit diesem Umzug nach Brandenburg wurde dokumentiert, dass die Berliner S-Bahn auch wieder eine große Bedeutung für sein Umland hat. Zum Jahreswechsel 2016/2017 musste die Ausstellung leider geschlossen werden. Die Kündigung des Mietvertrages auf Grund von brandschutztechnischen Vorgaben ist der Grund. Seitdem ist das Museum auf der Suche nach neuen Räumen.

Der Verein Berliner Unterwelten e. V. hat uns in seinen Räumen die Möglichkeit gegeben, nicht ganz aus dem öffentlichen Bewusstsein zu verschwinden. Wechselnde Ausstellungen werden am Bahnhof Gesundbrunnen gezeigt.

Wir arbeiten daran, in Berlin wieder eigene Räume zu bekommen, um unsere Sammlung der interessierten Öffentlichkeit zeigen zu können. Dank der Unterstützung der S-Bahn Berlin GmbH, der Deutschen Bahn AG und großzügigen Einzelspendern wollen wir bis dahin ausgewählte Ausstellungen im Internet präsentieren.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, schauen Sie bitte ab und zu auf unsere Seite. In bälde folgt die Möglichkeit, sich für einen Newsletter anzumelden. Und auch die Seite selber wird Stück für Stück erweitert. Die Ausstellung "Mauerfall 1989" ist deshalb nur ein Anfang.

Sie wollen uns unterstützen?

Gerne! Wenn Sie sich von Dingen trennen möchten (oder müssen??), die mit dem Verkehrsmittel S-Bahn zu tun haben, freuen wir uns auf eine kurze Beschreibung oder als Anlage zu einer E-Mail. Bitte schreiben Sie an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Sie haben Interesse an einer Mitarbeit? Auch hier freuen wir uns auf eine kurze E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.